Was bedeutet der Begriff LUX?

Bei LUX (lx) handelt es sich um die Beleuchtungsstärke.

Sie gibt an, wieviel Lumen (Lichtstrom) pro m² auf eine Fläche auftreffen.

Habe ich zum Beispiel einen Spiegel, an dem ich mich Rasieren oder Schminken möchte, sollte die LUX-Zahl so hoch wie möglich sein. Hier wird ein Wert von 300-400 LUX empfohlen.

Leider geben die wenigsten Hersteller diesen Wert an, d er nur unter einem recht großen Aufwand zu ermitteln ist.

Die Beleuchtungsstärke eines Spiegels oder Spiegelschrank muss immer unter gleichen Bedingungen in einem Testraum ermittelt werden. Und das für jede Ausführung.

Im normalen Alltag hängt der Wert aber auch von meinen angestrahlten Oberflächen ab.

Sind sie hell oder dunkel, matt oder glänzend?

Der Abstand von Leuchtmittel zum Objekt spielt genauso eine große Rolle, wie die Größe einer Person. Ein Mensch mit 1,90 Meter empfindet das Licht anders, als ein Mensch mit 1,50 Meter.

Vergleichen wir mal die LUX-Zahl der Sonne mit dem Licht einer einzelnen Kerze. Ein wunderschöner, wolkenloser Sommertag hat etwa 100.000 lx und das Kerzenlicht ca. 10 lx.

Die ideale LUX-Größe zum Lesen liegt bei mindestens 300 lx. Empfehlenswert sind aber tatsächlich 500 lx. Umso älter man wird, benötigt man mehr LUX zum Lesen.

Allem in Allen ist die LUX-Zahl zwar wichtig, aber auch schwer zu erfassen.

Eigentlich möchten wir ja einfach nur eine vernünftige Ausleuchtung haben.